Episode 25: Jüdisch-muslimische Komplizenschaft

Episode 25: Jüdisch-muslimische Komplizenschaft

Die Dauernörgler unterhalten sich mit ihren jüdischen Gästen Juna Grossman und Chaim Guski über jüdisch-muslimische Bündnisse und andere Themen: Gibt es aus jüdischer Sicht in den letzten 1700 Jahren etwas zu feiern in Deutschland? Warum leben deutsche Juden eigentlich in Hawaii? Können Juden und Muslime miteinander reden, ohne über Israel zu sprechen? Und ist ein Halal-Kiddusch mit Traubensaft möglich?

(Intro/Outro: revolt, Produced by White Hot)


Die Dauernörgler-Playlist finden Sie hier:

2 thoughts on “Episode 25: Jüdisch-muslimische Komplizenschaft

  1. Manuel says:

    Ich höre eure Podcasts normalerweise immer schweigend (und begeistert) aber diesmal muss doch ein Kommentar sein:
    Ein Teil 2 der Gesprächs klingt nach einer sehr guten Idee !

    Antworten
  2. Kristin says:

    Hallo, Ihr Dauernörgler, danke für die anspruchsvolle Kost in Folge 25, die Anfragen an unser Selbstverständnis als christliche Gesellschaft (tja, wie lebe ich eigentlich das Christlichsein?!) und Eure konstruktive (Selbst-) Kritik! Hoch spannend! Man möchte Euch 5 gerne persönlich sprechen! Auch wenn ich sonst dem Format des Podcasts wenig abgewinne, weil zu lang, kann ich mich bei Folge 25 dem vorigen Kommentar nur anschließen: Bitte bringt eine Fortsetzung!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kristin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.