Episode 4: Wir über uns

Episode 4: Wir über uns

In dieser Episode werden die Dauernörgler persönlich. Was man über die Dauernörgler zu wissen glaubt und wer sie wirklich sind. Diesen Fragen wollen sie sich in der vierten Episode widmen. Wie haben sich die Dauernörgler kennengelernt? Und warum haben sie so viel Spaß am Dauernörgeln? Die Dauernörgler blicken diesmal hinter die eigenen Kulissen.

Mit dieser Folge geht auch die Dauernörgler-Playlist an den Start. In jeder Folge gibt es von den Dauernörglern je eine neue Musik-Empfehlung. Die Dauernörgler-Playlist finden Sie auch in der jeweils aktualisierten Version auf Spotify. Hier die ersten drei Titel:

1 thought on “Episode 4: Wir über uns

  1. Maria-Magdalena Fuchs says:

    Hallo ihr Lieben, ich bin großer Fan eures Podcasts, den ich auch meistens beim Frühstück höre, und lerne immer wieder Neues. Danke für die tollen Themen und ausgewogenen Debatten auf sehr hohem Niveau! Es macht Spaß, euch beim Denken zuzuhören. Ein Vorschlag: Ladet doch einmal einen Gast ein, um noch anderen Input zu bekommen und zu diversifizieren. Es kann jemand sein, der sowieso grad bei euch zu Besuch ist, oder in der Stadt wohnt, oder ihr könntet auch Leute per Skype zuschalten. Was ich besonders toll fände wäre eine weibliche Perspektive. Ich weiß, der Podcast ist eher eure private Initiative und läuft nebenbei. Aber Frauen aus der community sind sowieso schon oft so wenig sichtbar (außer den zwei, drei üblichen Verdächtigen, die immer was zu sagen haben). Meistens wird auch über sie gesprochen und nicht mit ihnen. Ihre Alltagsprobleme auf der Gemeindeebene sind nur ganz selten Thema der öffentlichen Debatte. Ständig reden wir über das leidige Kopftuch, den Schwimm- oder Sportunterricht und ähnliche ausgenudelte Themen, aber was bewegt denn weibliche Mitglieder der community in ihrem alltäglichen Leben und in der Gemeinde wirklich? Ich hätte auch schon zwei Kandidatinnen im Hinterkopf, die sehr gut in euren Rahmen passen würden und deren Intelligenz und Ausgewogenheit ich uneingeschränkt bewundere. Liebe Grüße von der fan base aus Berlin!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.